Theaterhaus G7

Die Website des Theaterhauses G7

Folgt uns auf Insta und Facebook oder abonniert unseren Newsletter, um in Verbindung zu bleiben!

Bis auf Weiteres gilt für den Besuch des Theaterhauses die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet).
Ansonsten gilt grundsätzlich: Datenerfassung, Abstand halten etc. kostet Zeit. Bitte kommt frühzeitig ins Theaterhaus. Kassenöffnung ist immer bereits eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Und der Hofgarten lädt immer dazu ein, es sich bei einem Drink gemütlich zu machen.

 


 

 

Wir verstehen das Theater als Ort des gewagten Diskurses. Als einen Ort, an dem Haltungen und Identitäten probiert, Konstellationen durchgespielt und Konflikte ausgefochten werden. Was läge näher, als das Theaterhaus zum Sprechlabor zu machen? Ab dem 18. September laden wir zum gemeinsamen Experimentieren in kommunikativen Extremsituationen ein. Es erwartet euch ein spannend-spannungsreiches Programm mit Menschen, die schwierige Situationen redend meistern. Jedem der vier Themenschwerpunkte widmen wir außerdem eine künstlerische Versuchsanordnung.

 


 

Oh Freude! Neben 10 weiteren Theatern in ganz Deutschland wurde das Theaterhaus G7 mit dem Theaterpreis des Bundes 2021 ausgezeichnet! 

Der Bund würdigt mit dem Theaterpreis kleine und mittlere Theater in Deutschland, die mit ihren Theaterproduktionen, Gastspielen und partizipativen Projekten als herausragende kulturelle Angebote in die Stadtgesellschaft hineinwirken. Ein spezieller Fokus lag in diesem Jahr auf der Frage, wie sich die Theater mit den Herausforderungen der Pandemie auseinandergesetzt haben.

In der Jurybegründung wird insbesondere die rasche Professionalisierung der letzten 5 Jahre positiv hervorgehoben:

„Das Theaterhaus G7 hat sich in dieser Zeit auch inhaltlich ein ungewöhnliches Profil für ein Theaterhaus der Freien Szene erarbeitet: Beständig arbeitet es am literarischen Wort, an textbasiertem Gegenwartstheater, und hat sich in den 5 Jahren seiner professionellen Geschichte zu einem speziellen, künstlerisch qualitativen, international agierenden Ort für das Freie Autor:innentheater entwickelt.“

Wir gratulieren auch den 10 weiteren Theatern im ganzen Land herzlichst!

 


Endlich können wir euch wieder zum wöchentlichen Miteuchmittwoch begrüßen: von 12 bis 20 Uhr könnt ihr bei uns Kaffee trinken, Kuchen essen, reden und arbeiten – ganz wie ihr wollt. Kommt vorbei, genießt die Freiheit! Aber wichtig: Kommt getestet! (d.h. mit Testbescheinigung vom selben Tag) Wir freuen uns auf euch!

 


Vier Mal durften wir Sean Kellers Stück UND im letzten Oktober spielen, bevor wir für Zuschauer dicht machen mussten. Aber das Leben geht weiter. Wir posten jeden Tag einen Satz aus diesem bemerkenswerten Stück auf Instagram. Lasst die Sätze zu euch sprechen und macht diesen Text zu eurem täglichen Begleiter!

Um all die ausgefallenen Vorstellungen seit November 2020 und vor allem die Menschen und Existenzen dahinter sichtbar zu machen, haben wir euch regelmäßig mit Lebenszeichen live aus dem Theaterhaus versorgt. Hier findet ihr die gesammelten Lebenszeichen seit November 2020.

 


Stücktexte zum herunterladen!
Im Rahmen des Förderprogramms „Neustart Kultur“ unterstützt der Deutsche Literaturfonds Autor*innen, deren Stücke in der vergangenen oder laufenden Spielzeit zur Premiere kamen. Bis es soweit ist, dass ihr wieder Theatervorstellungen besuchen dürft, stellen wir euch hier die Stücktexte unserer letzten beiden Premieren UND (von Sean Keller) und STÜCK VOM HIMMEL (von Carsten Brandau) kostenlos zur Verfügung und wünschen viel Spaß beim Lesen!

Miniaturen–03HofBleibt tapfer-SäuleDigitaler MiteuchmittwochEs geht weiterIMG_4047

***



Letztes Update: 24.09.

 

mannheimer-erklaerung